Der Schwerpunkt

Um Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern im Nachwuchsbereich ein bestmögliches Umfeld, kombiniert mit einer dualen Ausbildung – Sport und Schule mit Maturaabschluss- zu ermöglichen, wurde im Schuljahr 1990/1991 das BORG für Leistungssport gegründet.

Mit diesem, steiermarkweit einzigartigem Konzept wird die Kombination von nationalem- und internationalem Spitzensport und Schule ermöglicht.

Als besondere schulische Unterstützung gibt es individuell abgestimmte Lernpakete, um den schulischen Erfolg trotz vermehrter Absenzen durch Trainingslagerund Turnierreisen zu ermöglichen.

Das Kernstück des Models ist die Möglichkeit drei Mal pro Woche am Morgen zu trainieren (Dienstag und Donnerstag drei Stunden, Mittwoch zwei Stunden) und spätestens um 14 10 Uhr die Schule zu verlassen. Diese Zeiten werden für sportartspezifisches Training in den Heimvereinen verwendet oder es werden die Konditionstrainingseinheiten des NLZs besucht.